Fragen und Antworten zu Lebenslagen eines Bürgers
Impressum by TQsoft
FAQ
BeitragDa ich gerne auf teures Leitungswasser verzichten möchte und Trinkwasser ja angeblich von guter Qualität sein soll: Wo kann ich einen Analyse des Leitungswassers in Orbis bekommen?
Frage von
eMail
Website
vom26.06.2004 19:26:00

KommentarAnalysen des Trinkwassers sind bei der Stadtwerke GmbH (Frau Becksmann) zu bekommen (Wasserversorger im Gebiet der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden). Allerdings sollte darauf hingewiesen werden, dass die Nutzung von Regenwasser als Brauchwasser im Haus bei den Verbandsgemeindewerken angezeigt werden muss (siehe § 17, Abs. 3, der Allg. Entwässerungssatzung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden vom 01.01.2002). Für das im Haus verwendete Regenwasser ist die Kanalbenutzungsgebühr zu bezahlen. Die Wassermenge ist daher durch einen geeichten Wasserzähler nachzuweisen. Die Kosten für die Abnahme der Anlage gehen zu Lasten des Antragstellers. Außerdem ist der Betrieb einer Brauchwasseranlage dem Gesundheitsamt anzuzeigen. Die einzig gute Nachricht in diesem Fall ist, dass die VG den Einbau von Brauchwasseranlagen mit einem Zuschuss fördert. Der Zuschuss ist einkommensunabhängig. Gefördert werden 25 % der nachgewiesenen Herstellungskosten höchstens jedoch 1.500,-- Euro. Unterlagen gibt es bei Frau Anita Koch bei der Stadtwerke GmbH.
BeitragIch würde gern eine kleine Feier veranstalten (privat) und würde gerne wissen, wo hier in der Umgebung Hütten u.ä. zu mieten sind. Vielen Dank.
Frage vonNatalie K.
eMail
Website
vom19.04.2004 13:32:00

KommentarSehrte geehrte Damen und Herren, bitte wenden Sie sich mit Ihrem anliegen an unsere Sachbearbeiter unter der Telefonnummer 06352 / 4004-47 / 48 Ihre Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden
BeitragGibt es in der Gemeinde Altersgemischte Gruppen? Bzw. Kita´s die Kinder unter Drei Jahren aufnehmen?
Frage von
eMail
Website
vom17.02.2004 21:38:00

KommentarDie Kindertagesstätte beinhaltet verschiedene Betreuungsformen: Krippe (Kinder unter 3 Jahren), Kindergarten (Kinder von 3 bis 6 Jahren, in den Gruppen altersgemischt), Hort (Kinder von 7 bis 14 Jahren). Altersgemischt könnte eine Gruppe sein, die Krippen-, Kindergarten- und Hortkinder gemeinsam beinhaltet. Zur Zeit gibt es für die Stadt Kirchheimbolanden keine Krippe und keinen Hort und keine altersgemischte Gruppe. Einzelne Kinder unter 3 Jahren können im begründeten Einzelfall aufgenommen werden, solange das Platzangebot in den Kindergartengruppen ausreicht.
BeitragSehr geehrte Damen und Herren, da ich und mein Sohn leidenschaftlicher Pinsammler sind wollte ich sie bitten falls sie Pins oder anderes Werbematerial haben ob sie dies mir zusenden könnten. Auf Antwort oder Post von Ihnen würden wir uns sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen Ute Eckardt Abs. Ute Eckardt Am Bahnhof 01 31195 Lamspringe ute-eckardt@web.de
Frage vonUte Eckardt
eMailute-eckardt@web.de
Website
vom21.03.2002 15:19:00

KommentarHallo Frau Eckardt! Ihre Anfrage wurde an das Touristikbüro im Rathaus Kirchheimbolanden weitergeleitet. Mit freundlichen Grüßen I.A. Birgit Bittler
BeitragKönnen Sie mir bitte mitteilen, wann und wo die diesjährigen Kinderfreizeiten stattfinden.
Frage von
eMailElsbthKol@aol.com
Website
vom11.03.2002 07:48:00

KommentarGuten Tag! Die Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden selbst führt keine Kinderfreizeiten durch.
BeitragAbmeldung des Hundes?
Frage von
eMail
Website
vom10.08.2001 16:28:00

KommentarSollte Sie keinen Hund mehr halten, teilen Sie dies bitte im eigenen Interesse der Hundesteuerstelle innerhalb von 14 Tagen mit. Bei Weitergabe des Hundes an einen neuen Besitzer nennen Sie der Hundesteuerstelle bitte dessen Name und Anschrift.
BeitragWo ist der Hund anzumelden?
Frage von
eMail
Website
vom10.08.2001 16:25:00

KommentarBei der Verbandsgemeindeverwaltung in Kirchheimbolanden, Neue Allee 2, Hundesteuerstelle, Zimmer 115, Telefonnummer: 0 63 52/40 04-50. Zur Anmeldung sind folgende Daten unbedingt erforderlich: - Name, Vorname und Adresse des Hundehalters. - Seit wann wird der Hund gehalten? - Wie viele Hunde werden gehalten? - Welcher Rasse gehört der Hund an? - Wie alt ist der Hund? - Wo kommt der Hund her?
BeitragWer muss den Hund anmelden?
Frage von
eMail
Website
vom10.08.2001 16:24:00

KommentarGrundsätzlich jeder Hundehalter, der seinen Hauptwohnsitz in der Gemeinde hat und einen Hund in seinen Haushalt aufnimmt.
BeitragWann ist ein Hund anzumelden?
Frage von
eMail
Website
vom10.08.2001 16:24:00

KommentarInnerhalb von 14 Tagen nach Erwerb bzw. Aufnahme in den Haushalt.
BeitragWer erhebt Hundesteuer?
Frage von
eMail
Website
vom10.08.2001 16:23:00

KommentarDie Ortsgemeinden sowie die Stadt heben auf Grund ihrer Satzungen Hundesteuer.
BeitragWo sind die Tiere anzumelden?
Frage von
eMail
Website
vom10.08.2001 16:00:00

KommentarBei der Verbandsgemeindeverwaltung in Kirchheimbolanden, Neue Allee 2, Zimmer 115, Telefonnummer: 0 63 52/40 04-50. Zur Anmeldung sind folgende Daten unbedingt erforderlich: - Name, Vorname und Adresse des Besitzers. - Welche Tiere werden gehalten und wie viele? - Seit wann werden die Tiere gehalten? - Bei wem werden die Tiere gehalten?
BeitragBis wann sind die Tiere an- bzw. abzumelden?
Frage von
eMail
Website
vom10.08.2001 15:59:00

KommentarStichtag ist der 31. Januar eines jeden Jahres.
BeitragWer muss die Tiere anmelden?
Frage von
eMail
Website
vom10.08.2001 15:58:00

KommentarGrundsätzlich jeder Tierbesitzer, der auf dem Gemeindegebiet seinen Bestand hält, unabhängig von der Bestandsgröße. Wir weisen Sie darauf hin, dass gemäß § 69 Abs. 3 des Tierseuchengesetzes der Anspruch auf Leistungen der Tierseuchenkasse entfällt, wenn der Tierbesitzer einen Tierbestand nicht oder eine zu geringe Tierzahl angibt, seiner Meldepflicht nicht nachkommt oder seine Beitragspflicht nicht erfüllt.
BeitragFür welche Tierarten sind Tierseuchenkassenbeiträge zu entrichten?
Frage von
eMail
Website
vom10.08.2001 15:57:00

KommentarFür Pferde, Rinder, Schafe und Schweine.
BeitragUntersuchungsberechtigungsscheine
Frage von
eMail
Website
vom01.08.2001 16:06:00

KommentarWer seine Schulzeit beendet hat und nun ins Berufsleben eintritt und noch keine 18 Jahre alt ist, muss beim Gesundheitsamt oder bei seinem Hausarzt untersucht werden, ob gesundheitlich nichts gegen die Ausbildung spricht. Gleiches gilt für die Nachuntersuchung, die 1 Jahr nach Ausbildungsbeginn fällig wird, wenn der Auszubildende das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.
BeitragReisepässe
Frage von
eMail
Website
vom01.08.2001 16:04:00

KommentarFür eine Neubeantragung benötigen Sie folgende Unterlagen: den alten Reisepass oder Personalausweis, ggfls. die Geburts- oder Heiratsurkunde oder eine Abschrift aus dem Familienbuch ein Lichtbild aus neuester Zeit, das folgende Anforderungen erfüllt: Hochformat, Größe 45 mm x 35 mm ohne Rand heller Hintergrund Maße für das Gesicht 20 – 25 mm, gemessen vom Haaransatz bis zum Kinn Bei Ausstellung von Reisepässen an Kinder muss das Einverständnis beider Elternteile bzw. des Personensorgeberechtigten vorliegen. Evtl. ist die gerichtliche Sorgerechtsregelung vorzulegen. Können Kinder schon schreiben, müssen sie ihre Unterschrift selbst leisten und deswegen bei der Antragstellung dabei sein. Sie sollten wissen, dass: die Gebühren für Personen bis zum 26. Lebensjahr 25,-- DM, für Personen ab dem 26. Lebensjahr 50,-- DM betragen. der Reisepass für Personen, die das 26. Lebensjahr noch nicht vollendet haben 5 Jahre, für alle Anderen 10 Jahre gilt. wir nur in besonders begründeten Ausnahmefällen einen vorläufigen Reisepass ausstellen dürfen. Dieser gilt nur 1 Jahr und kostet eine Gebühr von 25,-- DM. Hierfür sind noch 2 weitere Lichtbilder erforderlich. Wir melden uns bei Ihnen, wenn der endgültige Reisepass fertig ist. Die Ausstellungsdauer beträgt beim endgültigen Reisepass ca. 3-4 Wochen. Mit einer entsprechenden schriftlichen Vollmacht von Ihnen, können Sie den endgültigen Reisepass von jemand anderen abholen lassen.
BeitragAusstellung und Verlängerung von Internationalen Reiseausweisen und Fremdenpässen
Frage von
eMail
Website
vom01.08.2001 16:04:00

KommentarFür die Beantragung oder Verlängerung eines Fremdenpasses benötigen Sie den Antrag, den Sie bei der Ausländerbehörde oder dem Einwohnermeldeamt erhalten können und Ihr bisheriges Ausweisdokument.
BeitragLohnsteuerkarten
Frage von
eMail
Website
vom01.08.2001 16:02:00

KommentarDie Lohnsteuerkarten für das jeweils kommende Jahr erhalten Sie von der Gemeinde, in der Sie am 20. September des laufenden Jahres mit Hauptwohnsitz gemeldet waren. Sollten Sie erstmals eine Lohnsteuerkarte oder Ersatz für eine verlorengegangene Lohnsteuerkarte benötigen oder muss Ihre Karte geändert werden, muss dies persönlich bei Ihrem zuständigen Einwohnermeldeamt beantragt werden. Bei der Antragstellung sollten Sie bitte folgende Unterlagen mitbringen: Bei Erstausstellung: Personalausweis Bei Ersatzausstellung wegen Verlust: Personalausweis Bei Änderungen oder Steuerklassenwechsel Lohnsteuerkarten beider Ehegatten. Wenn nicht beide Eheleute kommen können, bitte Vollmacht des Nichterschienenen vorlegen. ggf. Heiratsurkunde und/oder Geburtsurkunde des Kindes die Änderung von Lohnsteuerkarten ist gebührenfrei Das Ausstellen einer Lohnsteuerkarte, einer Ersatz-Karte oder die Änderung wird von unseren Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen direkt erledigt. Für die Ausstellung einer Ersatz-Karte berechnen wir 10,-- DM.
BeitragSteuerliche Lebensbescheinigungen
Frage von
eMail
Website
vom01.08.2001 16:00:00

KommentarUm ein Kind auf Ihrer Lohnsteuerkarte eintragen zu lassen, das nicht in Ihrem Haushalt lebt, benötigen Sie alle 3 Jahre eine steuerliche Lebensbescheinigung. Diese erhalten Sie beim Einwohnermeldeamt am Wohnort des Kindes. Um diese Bescheinigung zu beantragen benötigen Sie: Abstammungsurkunde des Kindes oder ggf. Vaterschaftsanerkennung Die für Ihr Kind zuständige Gemeindeverwaltung können Sie gerne bei unserem Meldeamt telefonisch erfragen (Tel. 06352/4004-66/67/68)
BeitragKinderausweise
Frage von
eMail
Website
vom01.08.2001 15:59:00

Kommentar Der Kinderreisepass ist ein Passersatz, maschinenlesbar und ersetzt den bisherigen Kinderausweis. Für Grenzübertritte von Kindern unter 16 Jahren ist ein Kinderreisepass erforderlich, wenn die Kinder nicht im Reisepass der Eltern eingetragen sind. Informieren Sie sich vor Antritt der Auslandsreise bei der Botschaft oder dem Konsulat des jeweiligen Landes, ob der Kinderreisepass zur Einreise anerkannt wird. Unverbindliche Hinweise erhalten Sie auch beim Auswärtigen Amt. Antragsteller sind die Eltern, die beide ihre Personalausweise oder Reisepässe zur Antragstellung vorlegen müssen. Die Zustimmungserklärung muss von beiden Elternteilen unterschrieben werden. Kinder die ihre Unterschrift bereits leisten können müssen bei der Ausstellung ebenfalls anwesend sein. mitzubringen sind: Geburtsurkunde, 1 Paßfoto nach den Richtlinien für die Ausstellung eines neuen Passes; 13,00 EURO

erste Seitezurück123vorletzte Seite

zeige max. 
 Datensätze pro Seite