Wappen von Rittersheim
Impressum by TQsoft
Gemeinde Rittersheim
Beschreibung:

In Blau wachsend der heilige Maximin in goldenem Gewand, mit goldener Mitra, in der linken einen wachsenden goldenen Krummstab, die Rechte zum Schwur erhoben, oben begleitet von den gotischen silbernen Minuskelbuchstaben s und m.

Genehmigung:
06.04.1971 Bezirksregierung, Neustadt.

Begründung:
In Rittersheim gehörte zur Grundherrschaft der Trierer Abtei St. Maximin ausgedehnter Besitz, und auch die dortige Kirche war diesem heiligen Trierer Bischof geweiht. Das wohl nach älterer Vorlage 1616 entstandene Gerichtssiegel entspricht dem Wappen und zeigt den heiligen Miximin mit den Initialien s und m für sanctus Maximinus. Die Wappenfarben sind die der letzten Ortsherren vor der Französischen Revolution, der Grafen von Nassau-Weilburg. Die bereits 1951 beantragte Wappenverleihung hat sich aus konfessionellen Gründen bis 1971 hingezogen.