Ritten
Impressum by TQsoft

Kindertagessstätte "Ritten"
Konrad-Adenauer-Ring 2
67292 Kirchheimbolanden
Tel. 06352/1219
Kita-Ritten@freenet.de

Träger:
Stadt Kirchheimbolanden

Einzugsgebiet:
Kupferberg, OT Haide, Orbis und auch das Stadtgebiet

Öffnungszeiten:
07:30  -  12.00 Uhr                   13:15  -  17:00 Uhr
07:30  -  13.00 Uhr                   14:00  -  17:00 Uhr
07:30  -  14:00 Uhr
07:30  -  17.00 Uhr  In dieser Betreuungszeit erhalten Kinder jeden Tag ein frisch zubereitetes, ausgewogenes und abwechslungsreiches Mittagessen.  Voraussetzung für eine Ganztagsbetreuung mit Mittagessen ist ein Arbeitsnachweis.
Gesunde Ernährung, auch jüngsten Kindern entsprechend, nimmt einen großen Stellenwert in unserer Pädagogik ein. Aktuell  befindet sich die Kita in einem einjährig ausgeschriebenen Projekt des Landesministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung…….  „Kita isst besser..“

Foto: Stepan

Die Altersstruktur der Kita-Kinder bewegt sich zwischen einem und sechs Jahren.  In der Kita gibt es drei Gruppen mit 25 Kindern und eine kleine Nestgruppe mit 15 Kindern. Kinder unter drei Jahren werden nach dem „Berliner Eingewöhnungsmodell“ eingewöhnt. Die Kooperation mit den Eltern während dieses Übergangsprozesses ist von großer Bedeutung und wird mit eingebunden.
Ab dem zweiten Lebensjahr ist der Besuch einer Kita beitragsfrei.

Team:
In unserer Kita arbeiten derzeit 11 Erzieherinnen, ein Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr. Zwei Mitarbeiterinnen sind Heilpädagoginnen und zwei Erzieherinnen sind ausgebildete qualifizierte Frühpädagoginnen.
Zum Team gehören weiterhin eine Hauswirtschaftsmeisterin, eine Küchenhilfe und zwei Reinigungskräfte.

Die Konzeption des Hauses orientiert sich an den Bildungs-und Erziehungsempfehlungen des Landes Rheinland-Pfalz.

Wir begleiten Kinder jeden Tag in ihrer Entwicklung, ihren individuellen Bedürfnissen und Lebenssituationen entsprechend. Sie erweitern ihren Erfahrens-und Wissensraum, erfahren Unterstützung bei der Entdeckung der Welt ……. Neugierig sein, explorieren, entdecken, eigene Erfahrungen machen ….. selbst wirksam sein können und Autonomie bei allen alltäglichen Tätigkeiten, Themen, Fragen sind ein Grundsatz unseres pädagogischen Handelns.  Kinder lernen durch die Entwicklung von individuellen Handlungskompetenzen selbstbewusst und stark zu sein. Kinder lernen Beziehungen verbindlich einzugehen, Verantwortung zu übernehmen und mit eigenen Kräften Lebenssituationen fantasievoll und kreativ zu gestalten, sowie Widerstandskraft gegenüber schwierigen Herausforderungen zu entwickeln. Ein „Miteinander“, in dem Spaß und Freude an der Gemeinschaft im Mittelpunkt steht hilft Kindern unvoreingenommen eine wertschätzende Haltung gegenüber der Gesellschaft zu entwickeln.

Stammgruppen ermöglichen kleinen Kindern das trennen, loslösen und sich neu orientieren zu trainieren,  Sicherheit und Geborgenheit zu erfahren. Darüber hinaus kann jedes Kind auch in anderen Gruppen spielen, sich mit Kindern treffen, seinen Bezugsrahmen erweitern.  Die Flexibilität der Erzieherinnen ermöglicht den Kindern einen weiten Erfahrensraum in der Kita.

Integration
von Kindern aus anderen Nationen entwickelt sich im gemeinsamen Spiel und dem täglichen Gestalten des Tagesablaufs.

Erziehung zum Frieden
und die Vermittlung von Werten nehmen in unserer Erziehung einen ganz besonders wichtigen Stellenwert ein.

Inklusion
Kinder, die einen schwierigeren Entwicklungsweg haben, finden bei uns eine liebevolle Begleitung auf ihrem Weg in die Gemeinschaft.
Im Dialog mit Eltern als Kooperationspartner erleben die Kinder fließende Übergänge und sich ergänzende Lebenssituationen.

Der Elternausschuss:
Ist ein wichtiges Bindeglied und Kommunikationspartner für Eltern und das Kita-Team. Der EA ist „nah“ am Geschehen in der Kita.

Der Förderverein:
Existiert seit 2012. Er unterstützt durch verschiedenste  Aktivitäten die Bildungsarbeit in der Kita. Neue Mitglieder sind erwünscht und herzlich willkommen. Der Förderverein veranstaltet jeden Freitagmorgen in der Kita ein Eltern-Cafe.

Im Letzten Jahr in der Kita erfahren die Kinder eine besondere Vorbereitung auf die Schule. Durch entsprechend regelmäßige „Schul-vor-oder-nachmittage“ in der Kita machen sich die Kinder intensiver mit Zahlen und Buchstaben, Geschichten, Büchern vertraut, mit gestalterischen, kreativen, handwerklichen Arbeiten, mit musisch/rhythmischen Angeboten, besonderen Aufgaben zur Sprachförderung, Aufmerksamkeitstraining und selbständiges arbeiten, sowie unterschiedlichsten Exkursionen. Das letzte Jahr in der Kita soll spannend, abwechslungsreich sein und mit Lust und Freude auf den Übergang in die Schule vorbereiten.

Die Kita arbeitet in regelmäßigen Kooperationstreffen eng mit der Grundschule zusammen.

Kooperationen:
Aufgrund unterschiedlichster Entwicklungsprozessen von Kindern ergeben sich Kooperationen mit Schulen, Kinderärzten, Logopäden, Ergotherapeuten….. usw.

Besondere Angebote in der Kita:
Für Kinder ab vier Jahren findet ein Englisch-Kurs statt, ebenso frühmusikalische Erziehung. Durch die Verbindung von internen und externen kleinen Teilnehmer/innen findet ein natürliche Vernetzung nach außen statt.

Im Kita-Alltag treffen sich die Kinder mit ihren Erzieherinnen gruppenübergreifend zum singen, tanzen, musizieren. Gemeinsam mit Kindern und Eltern gibt es Wald-Familientage, Ausflüge, Theater- und Museumsbesuche, feste, Bastelnachmittage-und abende, Gartenaktionen, Renovierungsarbeiten, Themenabend, Mitmachaktionen innerhalb der Stadtgemeinde.