1990-1999
Impressum by TQsoft
1990

Im Mai 1990 wird Bürgermeister Hans Graumann in seinem Amt als Bürgermeister bestätigt und wiedergewählt.

Im Oktober 1990 ist die Sanierung der Grundschule Stetten, die 310.000 DM gekostet hat, abgeschlossen.

1991

Nach Besichtigungen und vielen Diskussionen wird am 11. Juni der Planungsauftrag für das Freibad "Thielwoog" vergeben.

Im August diesen Jahres beginnt der Bau der Abwasserbeseitigungsanlagen in Mörsfeld und Bennhausen.

1992

Im Juli 1992 startet ein mehrjähriges Großprojekt - die Generalsanierung und der Umbau der Grundschule Kirchheimbolanden mit Erweiterung der Mathilde-Hitzfeld-Schule (Sonderschule für Lernbehinderte).

Auch der Erweiterungsbau des Feuerwehrgerätehauses Kirchheimbolanden wird begonnen.

An der Grundschule Bolanden müssen die alten Schulpavillions abgerissen und ein Erweiterungsbau erstellt werden. Damit beginnt die Sanierung der Grundschule Bolanden, die insgesamt 942.000 DM kostet.

In Bennhausen kann die Flächenkanalisation mit Kläranlage in Betrieb genommen werden.

1993

1993 ist der Rat und mehr noch die Verwaltung sehr damit beschäftigt, das Konversionsprojekt Weierhof zu diskutieren und zum Abschluß zu bringen. Es geht darum, die Wohnsiedlung Weierhof in eine Wohnsiedlung für Deutsche umzuwandeln.

Der Auftrag zur Generalsanierung des Freibades "Thielwoog" wird erteilt.

Die Flächenkanalisation mit Kläranlage Mörsfeld wird in Betrieb genommen.

Die Flächenkanalisation Ilbesheim ist nun auch an den Abwasserzweckverband angeschlossen.

Im Dezember 1993 kann der Abschluß der Sanierung der Grundschule Dannenfels mit einem Kostenaufwand von 162.000 DM festgestellt werden.

Marnheim und Bolanden werden mit ihrem Abwasser an den Abwasserzweckverband angeschlossen. Die Kläranlage Marnheim kann nicht mehr saniert werden.

12. Juni 1994 Wahl zum 6. Verbandsgemeinderat

SPD und Wählergruppe gehen eine Koalition ein.

Benno Hauck (SPD) wird zum ersten ehrenamtlichen Beigeordneten, Axel Haas (Wählergruppe) zum 2. ehrenamtlichen Beigeordneten gewählt.

Im Oktober 1994 ist das Feuerwehrgerätehaus Jakobsweiler fertiggestellt, das einen Kostenaufwand von 137.000 DM gehabt hat.

Im November beschließt der Rat die Verlängerung der Amtszeit von Bürgermeister Hans Graumann über sein Pensionsalter hinaus.

Ende des Jahres 1994 kann festgestellt werden, daß der Wohnpark Weierhof mit 100 Wohnungen als ein gelungenes Konversionsprojekt abgeschlossen ist.

Auch Jakobsweiler hat jetzt eine Flächenkanalisation mit eigener Kläranlage, die nun in Betrieb genommen wird.
1996

Im Juni 1996 kann festgestellt werden, daß das Feuerwehrgerätehaus Gauersheim in zwei Bauabschnitten mit einem Kostenaufwand von 100.000 DM fertiggestellt ist.

Im September 1996 erklärt Bürgermeister Hans Graumann, ein Jahr später, im Oktober 1997, in den Ruhestand treten zu wollen. Es folgen die nötigen Ausschreibungen.

Der Erweiterungsbau der Grundschule Stetten ist fertiggestellt, Kostenaufwand 520.000 DM.

1997In einer Sondersitzung des Verbandsgemeinderates am 21.01.1997 zum Thema Schulen, wird beschlossen:
  • die Grundschule Marnheim wird erweitert (Kosten: ca. 700.000 DM)
  • die Grundschule Bolanden wird zu einer zweizügigen Grundschule ausgebaut (Kosten: ca. 1.700.000 DM)
  • die Grundschule Dannenfels wird erweitert (Kosten: ca. 500.000 DM)
Am 20. April 1997 findet die erste Urwahl um das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde statt. Bewerber sind Benno Hauck (SPD) aus Bolanden, Axel Haas (WG/CDU) aus Orbis und Karl-Heinz Schlosser (GRÜNE) aus Kirchheimbolanden. Mit 58,3 % der gültigen Stimmen wird Axel Haas zum Bürgermeister gewählt.
Foto: Stepan

08.07.97 Benno Hauck ist von seinem Amt als Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde zurückgetreten

Auftragsvergaben erfolgen zur Sanierung der Grundschule Kriegsfeld

09.09.97 Beschlussfassung zu notwendigen Erweiterungs- und Sanierungsmaßnahmen an den Grundschulen in Bolanden, Dannenfels und Marnheim

Wahl von Joachim Fister (SPD) zum Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde; er gewinnt durch Losentscheid gegen Klaus Hartmüller (CDU)

Foto: Stepan

In der gleichen Sitzung findet die Wahl zum 2. Beigeordneten der Verbandsgemeinde statt; durch die Wahl von Axel Haas zum Verbandsbürgermeister ist dieses Amt frei geworden. Klaus Duwensee (Wählergruppe) gewinnt die Wahl gegen Norbert Jung (SPD).

Foto: Stepan

30.09.97 In einer feierlichen Sondersitzung des Verbandsgemeinderates, im Foyer der Seniorenresidenz in Kirchheimbolanden wird Hans Graumann als Bürgermeister der Verbandsgemeinde verabschiedet und Axel Haas als sein Nachfolger ab 1.10.1997 in das Amt des Bürgermeisters eingeführt.
1998

10.02.98 Die bisherige Hauptschule am Standort der Georg-von-Neumayer-Schule in Kirchheimbolanden wird stufenweise zur Regionalen Schule

05.05.98 Planungsvergabe zum Erweiterungsbau der Regionalen Schule

1999

02.02.99 Das Hallenbad zeigt einen deutlichen Sanierungsbedarf

27.04.99 Auftragsvergaben zur Erweiterung und zum Umbau der Regionalen Schule

Juni Die Kommunalwahl 1999 zeigt deutliche Veränderungen in den Stärkeverhältnissen des Verbandsgemeinderates

SPD 12 Sitze
CDU 10 Sitze
F.D.P. 1 Sitz
GRÜNE 2 Sitze
Wählergruppe 7 Sitze

17.08.99 In der konstituierenden Sitzung des neuen Verbandsgemeinderates wird Otmar Lamb (CDU) zum Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde gewählt.
Foto: Stepan
In der gleichen Sitzung erfolgt die Wahl von Ernst-Ludwig Huy zum 2. Beigeordneten. CDU und Wählergruppe bilden eine Koalition.
Foto: Stepan