Bischheim
Impressum by TQsoft

Kinder – Garten Bischheim

Der Bischheimer Garten für  Kinder wurde am 5. Januar 1981 als eingruppige Einrichtung im ehemaligen Grundschulgebäude
eröffnet. Er befindet sich im Ortskern der Gemeinde und strahlt überwiegend eine ländliche und ruhige Atmosphäre
aus. Ab August 2013 stehen uns  2 geöffneten  Gruppen (19+6(U3) und 21+ 4(U3))  und 1 altersgemischte Gruppen (8+7(U3)) zur Verfügung. Die Betreuung von Kindern ab zwei Jahre findet in unserer Einrichtung bereits seit Januar 2008 statt. Die Betriebserlaubnis für die Aufnahme der einjährigen Kinder liegt uns ab August 2013 vor.

Wir haben feste Stammgruppen mit festen Bezugspersonen. Nach der Eingewöhnungsphase dürfen die Kinder sich jederzeit gegenseitig besuchen und auch an Projekten der anderen Gruppen teilnehmen.

Weiterhin stehen uns 24 Ganztagsplätze für Kinder ab zwei Jahren bis zum Schuleintritt zur Verfügung.

Das Einzugsgebiet umfasst die Gemeinden Bischheim, Gauersheim und Rittersheim. Die Trägerschaft der Einrichtung obliegt der Gemeinde, vertreten durch ihren Ortsbürgermeister Herrn Rüdiger Menges.

Das Team besteht z.Z. aus 8 qualifizierten  Erzieherinnen, einer Erziehungshelferin und der Leitung der Kindertagesstätte Inga Kiefer. Das Team zeichnet sich durch ein hohes Maß an Engagement, Flexibilität und Verantwortlichkeit aus und bildet sich stets fort, um mit der Zeit mitgehen zu können und den gesellschaftlichen und politischen Veränderungen gerecht zu werden.

Des Weiteren gehören zu unserem Team 1 externe pädagogische Sprachförderkraft, welche mit viel Geschick die Sprachfördermaßnahmen im Rahmen des Landesprogramms „Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an“ umsetzt. Außerdem unterstützen 1 Hauswirtschaftskraft im Ganztagsbetrieb sowie 1  Reinigungskraft das gesamte Team.
Gelegentlich begleitet das Team (davon haben 2 Kolleginnen die Zertifizierung zur Anleitung) Berufspraktikanten, Schulpraktikanten sowie Praktikanten im Freiwilligen sozialen Jahr auf Ihrem Weg zur beruflichen Ausbildung.

Unsere Öffnungszeiten
Regelöffnungszeiten: 8.00 – 12.00 Uhr und 13.45 – 16.15 Uhr
Ganztagsbetrieb: 7.30 – 16.30 Uhr
Für Berufstätige und nach Absprache: 7.30 – 12.30 Uhr und 13.45 – 16. 30 Uhr

Der Schwerpunkt unserer Kindergartenpädagogik ergibt sich aus verschiedenen Ansätzen:

denen das einzelne Kind mit seinen Fähigkeiten, Bedürfnissen und Lebenssituationen im Vordergrund steht, akzeptiert und dementsprechend individuell gefördert wird.

Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist eine familienergänzende und ganzheitliche Erziehung der Kinder.

In unserem Kinder-Garten lassen sich die verschiedenen Ansätze besonders gut in Projekten verwirklichen, welche sowohl gruppenintern als auch gruppenübergreifend stattfinden.

Da unsere pädagogische Arbeit auf ganzheitlicher Förderung beruht und unsere „Vorschulerziehung“ durch alle vier (bzw. fünf) Kindergartenjahre aufbauend stattfindet, sind  regelmäßig AG´s in folgenden Bereichen: Intensiv-und Basisförderung im Bereich der Sprache, Musik/Rhythmik/Tanz, Klassik für Kinder, Kinderatelier, Literacy, Mathematik-Naturwissenschaft-Technik, Naturerfahrung – Ökologie, Bewegung, sowie die Umsetzung des dritten Moduls Maßnahmen der Vorbereitung des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule, English-Playschool und Musikalische Früherziehung, von großer Bedeutung.

An drei Vormittagen pro Woche findet in jeder Gruppe die Kinderkonferenz statt. Es geht dabei um die „Entwicklung der Selbständigkeit, der  Resilienz aber auch der Verantwortung“, sowie um die „Erweiterung der Fähigkeiten und aneignen von lernmethodischen Kompetenzen“.

Außerdem besitzen einige  Teammitglieder die Zertifizierung zur Durchführung des Präventionsprogramms „Faustlos“, welches zum Erlernen sozialer Kompetenzen beiträgt und die notwendigen Lösungsstrategien spielerisch vermittelt.

Das Wohlbefinden der drei Hauptdarsteller Kinder, Eltern und Erzieher ist eng miteinander verknüpft. Es finden nicht nur regelmäßige Entwicklungsgespräche statt, sondern auch ein intensiver Austausch zwischen Therapeuten, Eltern und Erziehern. Die Bildungsprozesse und Lernfortschritte der Kinder werden ressourcenorientiert beobachtet, dokumentiert und reflektiert. Alle Dokumentationen sind auf das einzelne Kind bezogen und dokumentieren die Lerndispositionen der Kinder. Die Bildungs- und Lerndokumentationen leisten einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung der pädagogischen Arbeit in unserer Einrichtung und spielen eine wichtige Rolle in der Bildungsbiografie eines jeden Kindes. Sie erhalten damit einen zentralen Stellenwert im pädagogischen Alltag unserer Einrichtung, um die Details des Entwicklungsverlaufes eines Kindes mit seinen Fortschritten, Veränderungen, Abweichungen, Stärken und Verzögerungen in Form von Portfolios zu erfassen.

Damit unsere Kinder einen gleitenden und erfolgreichen Schulübergang erfahren, findet auch eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit den Kooperationspartner (anderen Kitas) sowie den Grundschulen Kirchheimbolanden und Stetten statt.

Der Elternausschuss ist bei uns  das Bindeglied zwischen der Kindertagesstätte und dem Team, Träger und den Eltern. Er nimmt die Aufgaben, die Erziehungsarbeit in unserer Kita  tatkräftig zu unterstützen sowie Ihre beratende Funktion in wesentlichen Entscheidungen  sehr ernst und ist dem Team in der Förderung der guten Zusammenarbeit stets eine große Hilfe. 

Wenn Ihr Interesse durch diese Seite geweckt wurde, können Sie zur Vertiefung der Inhalte unsere Konzeption im „Kinder-Garten“ erwerben.