Marnheim
Impressum by TQsoft

Kindertagesstätte Marnheim

Bildung - Betreuung - Erziehung

Offen sind unsere Türen - Offen ist unsere Sichtweise zu Kinder - Offen ist unser pädagogisches Konzept

Die Kindertagesstätte ist eine Einrichtung der Gemeinde Marnheim. Sie wurde 2007 grundsaniert und

zukunftsorientiert umgebaut und eingerichtet.

Wir über uns: Pädagogisches Fachpersonal:
Träger: Ortsgemeinde Marnheim Leiterin: Andrea Guth
Ortsbürgermeister: Klaus Duwensee Stellvertretung: Katrin Hoppe
Anschrift: Kindertagesstätte Marnheim Erzieherinnen: Claudia Bram-Stath
  Kaiserstraße 15   Bettina Banski
67297 Marnheim Nadine Eigenbrod
Telefon: 06352 / 8070 Erika Eichenlaub-Schäfer
Fax: 06352 / 749287 Sarah Jack
Email: KitaMarnheim@web.de Rita Kehl
  Daniela Schmitt
  Heide Schäfer
  Andrea Tawredu
  Christina Jäger
  Sarah Brandt
     
Unsere Öffnungszeiten:
Ganzzeitangebot: Mo - Do 07:00 Uhr - 16:30 Uhr
  Freitag 07:00 Uhr - 15:30 Uhr
 
Teilzeitangebot: Mo - Do 07:45 Uhr - 12:00 Uhr
    14:00 Uhr - 16:00 Uhr
  Freitag bis 15:30 Uhr
Verlängertes Vormittagsangebot: 07:00 Uhr - 12:30 Uhr
Verlängertes Nachmittagsangebot: (außer Freitag) 14:00 Uhr - 16:30 Uhr

Betreuungsangebot :

Wir verfügen über ein Platzangebot von 80 Plätzen. Davon sind 30 Ganzzeitplätze.

Es gibt vier Stammgruppen:

Wir gewöhnen nach dem Berliner bzw. Münchner Eingewöhnungsmodell ein. Wir geben den Kindern die Zeit die sie brauchen. Eltern, Kinder und Eingewöhnungspädagoginnen beginnen gemeinsam.

Wir bieten eine gesunde ausgewogene warme Mittagsmahlzeit und einen kleinen Imbiss am Nachmittag an.   

Beitragsfreiheit für den Besuch der Kindertagesstätte:

Gemäß § 13 Abs. 3 Kindertagesstättengesetz ist der Besuch des Kindergartens ab dem 2. Lebensjahr beitragsfrei. Für Kinder U2, ist von den Eltern bei der Kreisverwaltung ein Antrag auf Feststellung des Elternbeitrags zu stellen. Die Kosten für das Mittagessen sind von den Eltern zu tragen.

Pädagogische Zielsetzung:

Unser Leitsatz ist: Wir stärken die Stärken, um die Schwächen zu schwächen.

Unser pädagogisches Konzept orientiert sich an den Bedürfnissen, Wünschen, Interessen und Stärken der Kinder. Das großzügige Raumangebot und ein großes naturnahes Außengelände sowie eine veränderte Sichtweise und Einstellung zu Kindern ermöglicht es uns, nach einer offenen und beweglicheren Pädagogik zu arbeiten. Es wird ein ganzheitliches Lernen angestrebt, Freispiel, Angebote, Projekte und Gemeinschaftserlebnisse sind uns gleichermaßen wichtig.

Viele Angebote und Aktivitäten finden Draußen statt, um die Gesundheit und die Abwehrkräfte der Kinder zu mobilisieren.

Wir dokumentieren die Lernschritte unserer Kinder und tauschen uns in regelmäßigen Entwicklungsgesprächen mit unseren Erziehungspartnern, den Eltern, aus.

 Der Elternausschuss und der Förderverein der Kita unterstützen uns tatkräftig im pädagogischen Alltag und bei Aktivitäten.

Elternausschuss 2016/17

1. Vorsitzende Aline Kempf

2. Vorsitzende Judith Schmiega

Schriftführerin Kerstin Mühlbach

Unsere langjährige  Sprachförderkraft Ludmilla Wall kommt regelmäßig mittwochs ins Haus , hier findet eine enge Zusammenarbeit und regelmäßiger Austausch statt.

Ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit ist die Kooperation mit der Grundschule. Kindertagesstätte und Grundschule  arbeiten seit einiger Zeit Hand in Hand. Eine wichtige Aufgabe von beiden Bildungseinrichtungen ist es, Kinder bei der Bewältigung von Übergängen zu stärken. Die großen Gewinner bei dieser Zusammenarbeit  sind die Kinder.

Die Ausbildung angehender Erzieherinnen ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Berufspraktikantin wird von einer Erzieherin mit Qualifikation zur Praxisanleitung begleitet.

Da die Gesamtgegebenheiten – Rahmenbedingungen, gesellschaftliche Entwicklung, Eltern, Kinder, Mitarbeiter – immer Veränderungen unterworfen sind, ist es für uns selbstverständlich, dass sich unsere Pädagogik anpassen muss. Wir bleiben in Bewegung.

Kinder sind Gäste,
die nach dem Weg fragen.
Es gilt, den Gästen eine guten
Ort anzubieten und ihnen
so lange Sicherheit und
liebevollen Halt zu geben,
bis sie ihren Weg selbst
gehen können.