Louhans
Impressum by TQsoft

Louhans Saône-et-Loire

Im Süden von Burgund erstreckt sich am Fuß der Jura-Ausläufer die Burgundische Bresse. Inmitten dieser Ebene liegt an den Ufern der Seille Louhans, ihre Hauptstadt, für ihre Begrünung mit drei „Blumen“ ausgezeichnet.

Als erstes besticht die Besucher die Ursprünglichkeit des Stadtzentrums. Sie schlendern unter den 157 Arkaden, welche die Grande Rue flankieren, und die damit die längste Arkadenstraße Frankreichs ist. Dann halten sie bei der St. Peterskirche inne, um die gotische Kapelle und ihr Dach zu bewundern, dessen warme Farben an andere wohlbekannte Baudenkmäler Burgunds erinnern. Darauf treten sie ein in das Hospital, um das Juwel seiner Apotheke zu entdecken: die Sammlung von italienisch-spanisch-maurischen Gefäßen aus dem 15. und 16. Jahrhundert, die einzigartig sind in Europa. Die Erkundung von Louhans geht weiter mit dem Besuch eines Zeitungsateliers, des Städtischen Museums, der Eisenbahnausstellung „Bress’Pullman Nostalgie“ sowie von Resten der ehemaligen Stadtmauer.

Jeden Montagmorgen bezaubert den Besucher der traditionelle Geflügelmarkt durch sein ursprüngliches Ambiente. Seit dem Mittelalter ist er ein wahrhaft lebendiges Denkmal und wird als „bemerkenswerter Standort des Geschmacks“ klassifiziert. Das berühmte Bresse-Hühnchen, das als einziges Geflügel der Welt ein Gütezeichen besitzt und dessen Lob im Dezember die „Glorreichen“ singen, sowie die zahlreichen anderen kulinarischen Spezialitäten von Louhans und der burgundischen Bresse („corniottes“ und „gaudes“ = Gebäck, „pôchouse“ = Fischgericht, „tartes“ = Torten) beglücken die Geschmacksnerven der Feinschmecker und Schlemmer, die sich auch die Gastronomie-Ausstellung „Fernand Point“ nicht entgehen lassen werden.

Die Naturliebhaber können auf den zahlreichen markierten Wegen in der Gegend wandern oder den Wels und weitere Fische in der Seille und anderen Flüssen oder Weihern angeln. Andere werden eine Schiffsfahrt auf der Seille vorziehen oder die umliegende Landschaft mit zahlreichen schönen Backstein- und Fachwerkhäusern, Mühlen und Kirchen erkunden. Sie können sich im Ecomusée der burgundischen Bresse und angeschlossenen Museen über die regionalen Traditionen und im Centre Eden über die burgundische Natur informieren. Andere wiederum werden auf dem Flohmarkt der „Grange Rouge“ (Rote Scheune) herumstöbern, beim Kreativmarkt unter den Arkaden flanieren, Museen oder interessante Stellen in der Region besuchen.

Freundschaftskreis Kirchheimbolanden - Louhans Chronologische Schlaglichter der Partnerschaft

1962: 25.Juni : In Mainz wird die regionale Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Burgund vom damaligen rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Peter Altmeier und dem Chanoine (Kanonikus, Domherr) Felix Kir, Alterspräsident der französischen Nationalversammlung, feierlich besiegelt,nachdem sie bereits am 05.09.1956 gegründet worden war.
1974 : Zum ersten Mal besucht eine Delegation aus Louhans unter Führung ihres Bürgermeisters Georges Morey Kirchheimbolanden, nachdem ein Jahr zuvor erste Kontakte durch Stadtbürgermeister Reichert aufgenommen worden waren.
1976: 17. Oktober : In Louhans wird der offizielle Partnerschaftsvertrag zwischen der burgundischen Stadt Louhans-Chateaurenaud und der rheinland-pfälzischen Kreisstadt Kirchheimbolanden durch die Bürgermeister Morey und Dr.Sießl feierlich unterzeichnet. Damit wird die 75. Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Burgund besiegelt.
1977: 14. Mai : In Kirchheimbolanden wird der Beginn der Partnerschaft gefeiert. Helmut Weiler steht neben dem Bürgermeister an der Spitze des am 01.02. gegründeten "Komitee der Partnerschaft Louhans-Kirchheimbolanden". Mr. Colinet ist Komitee-Präsident in Louhans. Feuerwehrleute aus Kirchheimbolanden reisen erstmals nach Louhans, ihr Partner kommen im Jahr darauf.
1978: Erste Reise einer SVK-Abteilung nach Louhans. Auguste Millier wird für weit über ein Jahrzehnt Präsident des Partnerschaftskomitees.Ihm folgen für sieben Jahre Mme Yvette Thivent, dann J. Gacon; heute ist Roger Charton Präsident.
1979: Das bisher tätige Komitee wird abgelöst. 3.Dezember: Der Freundschaftskreis Kirchheimbolanden-Louhans wird gegründet. Die Vorsitztenden des Freundschaftskreises in Kirchheimbolanden:
Friedrich Frambach 1. Vorsitzender von 1979 bis 1992
Karl Siebecker 2. Vorsitzender von 1979 bis 1983
Agnes Hosemann 3. Vorsitzende von 1979 bis 1983
  2. Vorsitzende von 1983 bis 1992
  1. Vorsitzende von 1992 bis heute
1980: knüpft die Altherren-Mannschaft des SVK in Louhans Freundschaftsbande zu den Sportkameraden. Von 1980 an sind die Freunde aus der Bresse in verschiedenen Gruppierungen, aber regelmäßig, auf dem Residenzfest aktiv; dieses Jahr spielt der Spielmannszug aus Sornay. Korbflechter präsentieren drei Jahre später ihr Handwerk. Der Spezialitäten-Stand der Louhanesen bleibt unverändert beliebter Treffpunkt der Freunde der Bresseüber die Jahre hin. Berufsschüler aus Louhans werden in der Stadt von VG-Bürgermeister Seel empfangen, vermittelt hat Heinz Borell. Zwei Jahre später fahren 25 Auszubildende aus der Nordpfalz in die Bresse. Kinder aus Louhans, begleitet von Catherine Morey, fühlen sich in dem Ferienlager am Thielwoog, unter der Leitung von Erich Hirsch, sehr wohl. Sie kommen auch in der Folgezeit, bis in die 90er Jahre; auch unsere Kinder waren eingeladen.
1981: Pfingsten : 32 Schüler/Innen aus Louhans werden von Bürgermeister Graumann empfangen, zusammen mit Mr Rémy der mit seiner Familie und Schüler aus dem Centre Scolaire oft hier weilt. Die Festschrift für die fünfjährige Jumelage wird unter Federführung des hiesigen Freundschaftskreises erstellt. Am 9./11 Oktober in Kirchheimbolanden und am 16./18.4.1982 in Louhans : Das Jubiläum des fünfjährigen Bestehens der Partnerschaft wird groß gefeiert: Festschrift, Umzug, Festakt mit "Großem Ball", ca 160 Gäste aus Louhans, Kranzniederlegungen an den Ehrenmalen beider Städte, sportliche Begegnungen, "Partnerschaftsrennen der Prominenten"... " 120 Nordpfälzer erfahren überwältigende Gastfreundschaft in Louhans". Dr. Sießl pflanzt dort zwei Mandelbäumchen.
1982 : Der Freundschaftskreis Kirchheimbolanden/Louhans-Chateaurenaud ist stark eingebunden in den Freundschaftskreis Rheinland-Pfalz/Burgund; stets informiert sich eine Abordnung auf den Jahresversammlungen in Mainz. Auf der Foire Expo in Louhans, im April, verkauft die 10-köpfige Abordnung aus Kirchheimbolanden an ihrem zur Tradition werdenden Bierstand 800 l Bischoff-Bier - in zwei Tagen ! Im Oktober empfängt der TVK zu den Jubiläumstagen der Judo-Abteilung erstmals offiziell die Judokas aus L. mit Jacky Besson. Der Rotary-Club aus der Bresse ist bei den hiesigen Rotariern zu Gast.
1983: 28./29.Mai : Die Musikkapelle "Harmonie" aus Louhans ist mit 60 Personen angereist und gibt zum 20-jährigen Bestehen der "Freischaren 1848" ein Standkonzert.
1984: Eine Delegation aus der Stadt begleitet den Bolander Musikverein zur Foire Expo nach Louhans, derdort unter begeistertem Applaus aufspielt. Im Dezember geben die Partner, die "Harmonie", in der Aula des NPG ein großes Konzert; am Sonntagmorgen musizieren sie in der katholischen Kirche der Stadt.
1985/1986 : Erfolgreich ist der Schüler-Fotowettbewerb.
1986 : Mitglieder des Freundschaftskreises Kirchheimbolanden Louhans beteiligen sich beim Umzug am Rheinland-Pfalz Tag in Worms.
1987: 4./6. Juni in Louhans, 11./13. September in Kirchheimbolanden: Das zehnjährige Bestehen der Freundschaft wird gefeiert.
1988: 8./10.Mai : 46 Schüler/Innen aus Louhans und Gleichaltrige aus dem NPG treffen sich zu vielfältigen sportlichen Begegnungen mit vielen "Rückspielen". Im Oktober gastiert die TSG Grün-Weiß mit ihrem Turnierprogramm in Louhans bei dem Wohltätigkeitsball zu Gunsten des dortigen Krankenhauses.
1989: Der Schüleraustausch zwischen Louhans und dem NPG, Aufenthalte junger Auszubildender in Kirchheimbolanden sowie in Louhans funktionieren gut, dank der Bereitschaft der verschiedensten Betriebe und der Institutionen sowie der zuverlässigen Vermittlung durch die Freundschaftskreise beider Städte. Bürgermeister Morey wird von Bürgermeister Bernard abgelöst. Der älteste Kindergarten in Kirchheimbolanden trägt mit Stolz den Namen "Louhans".
1990 : Drei französische und zwölf nordpfälzische Jugendliche radeln von Kirchheimbolanden aus nach Louhans. Yvette Thivent ist Präsidentin des Partnerschaftskomitees.
1991: September : In Louhans wird das 15-jährige Bestehen der Partnerschaft gefeiert. Mit Bürgermeister Dr. Rottensteiner sind auch einige Partner aus Südtirol vertreten, man strebt die Dreier-Partnerschaft an.
1992: 27.März : Ein neuer Vorstand wird gewählt, der, mit Agnes Hosemann an der Spitze, nur wenig verändert noch heute besteht. Friedrich Frambach ist Ehrenvorsitzender.
1993: 30.4./2.5. : Nachfeier des 15-jährigen Bestehens der Jumelage mit Louhans, verknüpft mit den Feierlichkeit der 25-jährigen Partnerschaft mit dem Ritten, eingebunden in die 625-Jahr-Feier der Stadt.
1994: Der von 5-12jährigen Kindern in Louhans und Kib. ausgetragene Malwettbewerb "Dessinge moi ta ville!", von Lisa Elben angeregt, von der Kreissparkasse unterstütz, findet große Resonanz. Die von den Stadtwerken finanziell mitgetragene Theaterfreizeit in L. für deutsche, französische und tschechische Jugendliche ist sehr gut angekommen. Die "Groupe Cyclotouriste" und die "GroupeFolklorique" sind wie die "treuen Standbetreiber" rechtzeitig zum Residenzfest angekommen.
1995: Annika Schroeder ist auf deutscher Seite Gewinnerin des vom Freundschaftskreis Kirchheimbolanden Louhans und dem Parnerschaftskomitees ausgelobten Schüler-Wettbewerbs "Unser Nachbarland Frankreich, dargestellt auf Briefmarken". Schüler und Praktikanten-Austausch funktionieren gut; Bierkönig Rüdiger Schauß beehrt erneut mit einer Delegation die Partnerstadt. Die Louhanesen sind bei der Bierwoche gern und aktiv dabei!
1996: Ein Stammtisch zur Erlernung der französischen Sprache wird eingerichtet. Die Präsenz auf der Foire Expo hat sich zu einer "Tour d´amitié" ausgeweitet. In L. wird zu Ehren des früheren Bürgermeisters der "Place Georges Morey" eingeweiht. Ein weites Rund an einer Kreuzung in L. erhält den Namen "Place de Kirchheimbolanden". Das 20-jährige Bestehen der Partnerschaft wird am 6./8.September 1986 in Louhans begangen; zwei Busse starten von der Kreisstadt aus zu einem wunderschönen Fest.
1997: 2./4.Mai : Das 20. Partnerschaftsjubiläum wird zusammen mit der 30-jährigen Partnerschaft mit dem Ritten in einem großen Festakt gefeiert.
1998: Erfolgreich ist der Schüleraustausch zwischen dem NPG und dem Centre scolaire in L. . Kontakte zwischen Taubstummenorganisationen werden unterstützt, rege sind die Vereinspartnerschaften. Der Freundeskreis vertritt die beiden Partnerstädte auf dem "Marktplatz Europa" in Rockenhausen, im nächsten Jahr zusammen mit den Franzosen in Göllheim.
1999: Dr.Lothar Sießl wird zum Ehrenbürger von Louhans-Chateaurenaud ernannt und, wie Agnes Hosemann, mit dem Ehrendiplom von Rheinland-Pfalz-Burgund ausgezeichnet. Der Freundschaftskreis erhebt ihn zum Ehrenmitglied. Stadtbürgermeister Hartmüller macht seinen Antrittsbesuch in Louhans. Die Freunde aus Louhans betreiben erstmals wieder einen Stand mit heimischen handwerklichen Artikeln auf dem Christkindlmarkt.
2000: Auf Anregung von Alt-Bürgermeister Dr.Sießl werden die Flaggen der Dreier-Partnerschaft gehißt. Der Rotary-Club veranlasst die Verleihung der Verdienstmedaille Rheinland-Pfalz an sein Mitglied Roger Charton. Agnes Hosemann wird für ihre Verdienste um die Partnerschaft mit der silbernen Ehrenmedaille der Stadt ausgezeichnet.
2001: Am 11./13. Mai wird in Kirchheimbolanden das 25jährige Bestehen der Partnerschaft gefeiert. Die Feier in Louhans ist auf den 28./30. September terminiert. Mit großer Trauer erfüllt der Tod des Ehrenmitgliedes Dr. Lothar Sießl die Bürger beider Städte und viele Freunde. Am 11./13. Mai wird in Kirchheimbolanden das 25jährige Bestehen der Partnerschaft gefeiert werden. Die Feier in Louhans ist auf den 28./30. September terminiert.
2002: Der Freundschaftskreis ist künftig regelmäßig- meist mit einem Künstler aus der Partnerregion- vertreten bei der „Kulturnacht" vor dem Residenzfest.
Roger Charton organisiert ein gelungenes Treffen zwischen den Partnern im September in und um Colmar. Schüleraustausche finden statt.. In der Stadt ist der Tod der in der Partnerschaft engagierten Leiterin des Kindergartens Louhans, Margit Barbier, zu beklagen
2003: Die Verwaltungsspitze der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden stattet der Partnergemeinde in Burgund einen Informations- und Freundschaftsbesuch ab. Nach langer Krankheit verstirbt die langjährige aktive Freundin der Partnerschaft, Isabelle Remy, in Louhans.
Ehepaar Hosemann organisiert eine hoch interessante Begegnung mit den Freunden aus Louhans in Trier.
2004: Neuwahlen bei dem Comitee de Jumelage in Louhans bringen eine neue Konstellation: Presidente: Mme Francoise Maitre, Vice-Presidente : Mme Nelly Chene, Secretaire : Mme Mireille Pacaud, Tresorier : Pascal Remy, Secretaire-Adjointe : Mme Pascale Baillet, Tresoriere-Adjointe : Mme Catherine Seguinot. Neuwahlen beim hiesigen Freundschaftskreis zeigen im engeren Vorstand keine Veränderung, neue Beisitzer werden hinzugewählt. Die Verwaltungsspitze aus der Bresse ist Gast der VG mit Einbeziehung des FFKL.
2005: Am 15. Januar wird im Beisein einer Delegation aus Louhans das 25-jährige Bestehen des Freundschaftskreises festlich begangen mit Ehrung der Mitglieder „der ersten Stunde", Vorstellung eines neuen Flyers, Überreichen der Festschrift zum 25-jährigen Bestehen der Partnerschaft durch die Louhanesen.. Der Vereinsname wird erweitert: Freundschaftskreis Kirchheimbolanden - Louhans-Chateaurenaud In der zweiten Aprilhälfte Fahrt der VG-Verantwortlichen nach Louhans, der Freundschaftskreis startet eine Woche später.
2006: Der Höhepunkt des Jahres sind die eindrucksvollen Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Jumelage, am Pfingstwochenende, 2. – 5 Juni, in der Partnerstadt Louhans. Unter den rund 100 Teilnehmern aus der Nordpfalz sind etwa die Hälfte Jugendliche! Ein Austausch von Schülern des NPG und des Lycee „Henri Vincenot“ findet statt. Die Begegnung der Verbandsgemeinden der beiden Partnerstädte findet in Kirchheimbolanden statt; unter dem Hauptthema „ Dorferneuerung“ wird die Gemeinde Marnheim vorgestellt. Das Residenzfest lockt nicht nur die Standbetreiber mit ihren Spezialitäten aus der Bresse an, in der Volksbank präsentiert der Maler Francois Noel Lamy seine Bilder zusammen mit den „Blattgeschichten“ von Johanna Käfer.
2007: Die abwechslungsreiche „Rückfeier“ des 30-jährigen Partnerschafts-Jubiläums, vom 29.06 bis 01.07 in der Kreisstadt von beiden Partner gestaltet, beweist die mit Leben erfüllte Verbundenheit der Partnerstädte. Der bressanische Maler Dominique Martin schickt seine Bilder zur Ausstellung anlässlich der Kulturnacht, die rheinland-pfälzische Künstlerin Ilse Petry-Ambrosius kann ihre Bilder persönlich vorstellen. Das Treffen der Louhansfreunde am Stand der Franzosen, gegenüber der Liebfrauenkirche, erfreut sich steigender Beliebtheit. Im Spätjahr präsentieren und verkaufen Vertreter des Freundschaftskreises auf der Expo gastronomique in Louhans typische Produkte aus der Nordpfalz.
2008: Höhepunkte des Jahres waren wieder die Teilnahme an der Gastronomiemesse „exposition gastronomique“ in der Partnerstadt, die Beteiligung der französischen Freunde am Residenzfest, sowie der Austausch zwischen den beiden verpartnerten Verbandsgemeinden. Zudem ging die offizielle Homepage des Freundschaftskreises Kirchheimbolanden-Louhan/Chateaurenaud online.
2009: Am ersten Maiwochenende stand einmal wieder ein Besuch in der Partnerstadt an, ca.100 Kirchheimbolander, darunter unter anderem Vertreter des Schachclubs machten sich auf den Weg in die Partnerstadt. Ansonsten fanden natürlich auch wieder die Beteiligung der französischen Freunde an Residenzfest und Kulturnacht, sowie der VG-Austausch statt.
2010: Vom 11. Bis 13.Juni fand ein Freundschaftstreffen in Kirchheimbolanden statt. Der 49 Personen starken Delegation aus der Partnerschaft wurde ein abwechslungsreiches Programm inklusive Rheinschifffahrt und festlichem Abendessen geboten. Viele interessante Begegnungen fanden statt. Ebensolche Begegnungen ergaben sich auch anlässlich des VG-Austauschs und der Teilnahme des Freundschaftskreises am landesweiten Ehrenamtstag in Kirchheimbolanden.
2011: Im Sommer durfte die Städtepartnerschaft ihr 35-jähriges Jubiläum mit einem bunten Begegnungsprogramm und einem Festakt im Rahmen der „Kerchemer Bierwoche“ angemessen feiern. Darüber hinaus übernimmt Herr Marc Muchow das Amt der Vereinsvorsitzenden des Freundschaftskreises von der langjährigen ersten Vorsitzenden Agnes Hosemann.
2012: Auch im Jahr 2012 beteiligte sich der Freundschaftskreis wieder am traditionellen VG-Austausch und dem Residenzfest bzw. der Kulturnacht.
2013: Im März beteiligt sich der Freundschaftskreis erneut an der „exposition gastronomique“ in Louhans, wo diesmal Pfälzer Bierspezialitäten von der Brauerei Bischoff ausgeschenkt werden. Darüber hinaus beginnt der Verein mit der Veranstaltung von Stammtischen für alle Freunde der Partnerschaft unter Leitung von Herrn Siegfried Käfer.
2014: Im Juni findet ein Freundschaftstreffen mit den Freunden aus der Partnerstadt in Nancy statt. Der Verein beteiligt sich wieder am VG-Austausch und der Kulturnacht.