einsehen
Impressum by TQsoft
Gästebuch - Mörsfeld
BeitragViele Grüße an das Ehepaar Schütz, das ich auf Santorin kennengelernt habe. Wenn alle Leute von Mörsfeld so nett sind, dann muss das ein Superort sein! Daher auch ganz viele Grüße an die Einwohner von Mörsfeld!!!
Beitrag vonLucia Niemann
eMailaicul4@kabelmail.de
Website
Datum von26.10.2010 08:47:00

Kommentar
BeitragOsterspaziergang 2009 dass ich als Freund von J.W.v.Goethe und Teilnehmer des Pfälzer ADAC Heimatwettbewerbs 2009 einen Gruß an den nördlichsten Ort der Pfalz (?) und die Leserinnen und Leser sende ist es wert. Vom Eise befreit sind Alsenz und Bäche durch des Frühlings holden belebenden Blick, am Donnersberg grünet Hoffnungsglück; der alte Winter, in seiner Schwäche, zog sich in zum Erbeskopf zurück. Von dort her sendet er, fliehend, nur kaum mächtige Schauer körnigen Eises in Streifen über die Orbiser Flur. Aber die A 63 duldet kein Weißes, um Ki-Bo regt sich Bildung und Streben, alles will die Stadt mit Farben beleben; an Blumen fehlt's etwas im Revier, die Stadt nimmt geputzte Menschen dafür. Grüß Sie, Grüß Euch, nun sind die 4 Tage Aufenthalt in der Pfalz vorüber und ein Heimatwettbewerb ließ mich am Ostermontag nach Orbis kommen. Den Napoleonstein suchend unterwegs, kurz über die Pfalzgrenze am Forsthaus. Einige Tagesreisen waren ohne die mindeste Unterbrechung geendigt. Die Wege waren fest und trocken, die Witterung erquickend und heiter, und die Gegenden, durch die ich kam, fruchtbar, bewohnt und mannigfaltig. Am Firsthaus auf der Bank traf ich auf einen weiteren Teilnehmer aus FT. Rund 3000 "Experten" werden bis in den herbst wohl noch Orbis lesen und auch auftauchen. Der Heimatwettbewerb zum Thema Rittersteine und Kleindenkmale ist wohl gut bekannt ? Ich registrierte meist gastfreudige Aufnahme, so auch in den Jahren zuvor als Bolanden zu besuchen war. Zwischen Ruppertsweiler und Orbis, zwischen Rodalben und Altdorf (Vorderpfalz) vermied ich keine der teils abgelegenen und oder durch Wanderungen erreichbaren Gegenden, und nahm, wenn ich angespornt war, sol! che zu durchreisen, ein hinlängliches Informationsmaterial mit. Erlebnisreich - in gutem Vernehmen. Eine freundliche Bewirtung ward mir zu Teil und die Gastgeber drängten sich mit herzlicher Neugier um mich Fremdling. Sicher ist man erfreut einen Gruß aus der Stadt Ostfildern zu sehn und mit meiner württembergischen Bescheidenheit und meines ungezwungenen milden Betragens verabschiede ich mich aus Ki-Bo und denke wie das einfache Wort "Ade", das längst nach seinem Abschiede aus dem Donnersbergkreis seine tiefe unscheinbare Knospe bildet. Bis dann mal wieder nahe des "Königs der Pfalz" ...ganz oben. Vielleicht fühlt sich jemand bestätigt ?
Beitrag vonJürgen Gruß
eMailjgruss@t-online.de
Website
Datum von15.04.2009 05:52:00

Kommentar
BeitragSehr geehrter Herr Klaus Steinhauer, ich suche nach Itta Steinhauer (geb.Kowarskaja). Wenn Ihnen dieser Name etwas sagt, schreiben Sie mir bitte email.
Beitrag vonLubawa Djatschenko
eMaillubava@web.de
Website
Datum von04.08.2007 16:50:00

Kommentar
BeitragGruß an alle Mörsfelder! Hab vor ca. 11 Jahren auch mal bei euch gelebt. Doch leider bin ich mit vier Jahren mit meiner Familie wegezogen. Ich hatte damals in Mörsfeld eine gute Freundin sie hieß Elisa Wrazidlo und wohnte damals in der Triftstraße (ich weiß nicht ob sie heute immer noch dort lebt). Leider ist der Kontakt nach kurzer Zeit abgebrochen, ich hab vor 2 oder 3 Jahren nochmal ein paar Briefe an die alte Adresse gechickt aber, es kam nie eine Antwort... Falls irgendjemand von euch weiß ob Elisa noch in Mörsfeld wohnt oder weiß wo sie jetzt wohnt der schickt mir bitte eine E-Mail, ich würde so gerne wissen was aus ihr geworden ist. Vielen Dank sch
Beitrag vonJulia Gluske
eMailjulia.gluske@gmx.de
Website
Datum von22.05.2007 13:23:00

Kommentar
BeitragHallo zusammen ! ! ! Mein Bruder und ich haben uns zusammen gesetzt und uns mal etwas Gedanken über Mörsfeld.de gemacht und uns entschlossen die Seite neu und mit viel Inhalt zu gestalten. Die letzte Zeit sah es etwas erbärmlich um die Seite aus. Ich möchte euch bitten ab und zu mal vorbei zu schauen. Wir werden auch einige Daten dafür brauchen was Mörsfeld betrifft. Michael Du wirst uns dabei bestimmt auch eine große Hilfe sein können. Erwartet im Moment noch nicht zuviel von der Seite da sie neu im Aufbau ist. www.mörsfeld.de für alle die einen Browser benutzen der keine Umlaute unterstützt ist dieser Link http://www.xn--mrsfeld-90a.de Viele Grüße an alle Mörsfelder.
Beitrag vonStellwagen Dirk
eMail
Websitehttp://www.mörsfeld.de
Datum von01.05.2007 22:29:00

Kommentar
BeitragHallo , sei gegrüßt, "Merschfellerin" Vieleicht hättest du deinen Namen auch ruhig nennen sollen, jetzt sieht es gerade so aus, als wolltest du dich mit dem von dir zu Recht kritisierten auf eine Stufe stellen . Ich denke, da wir beide eindeutig PRO Dorfblatt sind, darf unseren Namen auch jeder wissen Gruß an alle Mörsfelder
Beitrag vonReichardt Michael
eMail
Website
Datum von12.09.2005 21:34:37

Kommentar
BeitragHallo! also ich wüde fast sagen, wir haben ja hier genug schwarze Schafe, die sich einfach nicht anpassen können! sie können ihre Kritik noch nicht mal vertreten, in dem sie ihre Namen nennen. Sowas ist einfach nur "feige". Kennen sich hier überhaupt nicht aus, aber wissen über alles Bescheid! Also ich finde das Dorfblatt super! hier gibt man sich wenigstens Mühe, das ist nicht überall so! Man sollte sich erst mal selbst hinsetzen und sich solche Mühe machen bevor man hier so dummes Zeug redet, einfach nur billig, entschuldigung! Ich lass jetzt einfach mal liebe Grüße hier!
Beitrag von~e Merschfellerin~
eMail
Website
Datum von09.09.2005 20:39:02

Kommentar
BeitragEinladung zur Ü30-Party der Fa. Schrottschüssel-Motorradbekleidung am Sonntag, dem 02.10.05 in 67294 Mauchenheim (bei Alzey), Mühlwiesenhalle, mit DJ Johannes Held (bekannt durch die SWR1-NIGHT-FEVER-PARTIES). Einlaß ab 20.00 Uhr, Beginn um 21.00 Uhr. Eintritt 5,-- Euro. KARTENVORVERKAUF über www.schrottschuessel.de WIRD WEGEN GROSSER NACHFRAGE DRINGEND EMPFOHLEN.
Beitrag vonHans-Heiner Siebecker
eMailschrottschuessel@t-online.de
Websitehttp://www.schrottschuessel.de
Datum von07.09.2005 23:47:07

Kommentar
BeitragHallo, liebe Mörsfelder ! Als ehemaliger Mörsfelder freue mich sehr über Euren Auftritt im Internet ! Schade finde ich, daß das Forsthaus "Jägerlust" nicht mehr mit auf die Landkarte gepasst hat. Alles Gute von der anderen Seite des Berges - Ulrich Wolski (jetzt ein "Benesser Hinkel")
Beitrag vonUlrich Wolski
eMail
Website
Datum von14.08.2005 11:33:29

Kommentar
BeitragSehr geehrter Herr Reiss, ob in diesem Gästebuch Kritiken gelöscht, unterdrückt oder ähnliches werden, kann ich nicht beurteilen, habe da aber gewisse Zweifel dran . Aber Ihre Aussage bezuglich des Dorfblattes muß ich in aller Form zurückweisen.Die Herausgeber des Dorfblattes sind mir persönlich bekannt und ich halte diese Aussage für völlig fehl am Platze . Da mir dieses Dorfblatt, in dem die allermeisten Beiträge von den Vereinen Mörsfelds , sowie den Mörsfelder Bürgern stammen , am Herz liegt , würde ich Sie bitten, hier ein Beispiel für diese Behauptung anzuführen Michael Reichardt Mörsfeld
Beitrag vonMichael Reichardt
eMail
Website
Datum von08.07.2005 21:07:00

KommentarLieber Kritiker der web-site der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden und des mörsfelder Dorfblattes, ich schließe mich den Ausführungen von Herrn Reichhardt zu Ihrer o.a. Kritik uneingeschränkt an. Ein Gästebuch ist dafür da, dass man auch kritisieren kann. Von daher bezweifle ich, dass Ihre Kritiken gelöscht oder unterdrückt wurden. Die Verantwortung für das Dorfblatt trägt die Ortsgemeinde Mörsfeld. Bedenklich erscheinen mir deshalb Ihre Ausführungen hierzu . Woher nehmen Sie das Recht dieses von den mörsfelder Bürgerinnen und Bürgern in Gemeinschaftsarbeit erstellte Mitteilungsorgan in die "national - sozialistische" Ecke zu stellen? Welche Inhalte sprechen für Ihre Vermutungen? In jeder Ausgabe des Dorfblattes werden die Bürgerinnen und Bürger aufgefordert ihre Anregungen bzw. Kritik an die Redaktion weiterzugeben. Ebenfalls sind alle Einwohner herzlichst zur Mitarbeit am Dorfblatt eingeladen, was auch die Resonanz bei der Redaktion des Blattes belegt. Eine Kritik in der von Ihnen genannten Richtung liegt der Redaktion des Blattes nicht vor und ist mir persönlich auch nicht bekannt. Kritik sollte meines Erachtens konstruktiv sein, dass heißt: wenn einem etwas nicht gefällt, sollte das auch gesagt werden. Allerdings sollten dann auch Verbesserungsvorschläge kommen. Noch besser: Man bringt sich persönlich in die Sache mit ein. Kritik alleine, versteckt hinter einem Pseudonym, halte ich für bequem aber auch für sehr feige, weil man ja dann nicht zu dem stehen muss was man geäußert hat. Es ist auch immer leicht diejenigen zu kritisieren, die etwas tun und sich für die Dorfgemeinschaft einbringen ohne dafür selbst einen Beitrag zu leisten. Lieber Kritiker, ich weise daher aus den von mir soeben genannten Gründen Ihre Anschuldigung bezogen auf das Dorfblatt entschieden zurück, weil sie die Arbeit vieler Bürgerinnen und Bürger verunglimpft ohne dass eine Chance besteht dass Dorfblatt entsprechend zu überarbeiten. Ich biete Ihnen daher an, sich mit mir persönlich in Verbindung zu setzen und lade Sie ein an der Gestaltung des Dorfblattes konstruktiv mitzuwirken. Die Leserinnen und Leser dieser Web - Site bitte ich ebenfalls ihre Meinung hierzu zu äußern. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen, die an der Gestaltung des wirklich gelungenen Mörsfelder Dorfblattes mitwirken herzlichst bedanken. Klaus Steinhauer (Ortsbürgermeister)
BeitragLiebe web-site-Betreiber, warum lasst Ihr keine Kritiken zu? Warum werden die unter der Hand gelöscht? Ausserdem kam mir zufällig Euer "Dorfblatt" in die Hände. Es scheint mir sehr national-sozialistisch. Auch hier würden übrigens geäusserte Kritiken nicht berücksichtigt. Eitel-Freude-Sonnenschein-Mentalität nennt man soetwas. Na denn mal soweiter Leute!
Beitrag vonHanno Reiss-Website-Beauftragter RHLPF
eMail
Website
Datum von27.06.2005 14:58:00

KommentarLieber Kritiker der web-site der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden und des mörsfelder Dorfblattes, ich schließe mich den Ausführungen von Herrn Reichhardt zu Ihrer o.a. Kritik uneingeschränkt an. Ein Gästebuch ist dafür da, dass man auch kritisieren kann. Von daher bezweifle ich, dass Ihre Kritiken gelöscht oder unterdrückt wurden. Die Verantwortung für das Dorfblatt trägt die Ortsgemeinde Mörsfeld. Bedenklich erscheinen mir deshalb Ihre Ausführungen hierzu . Woher nehmen Sie das Recht dieses von den mörsfelder Bürgerinnen und Bürgern in Gemeinschaftsarbeit erstellte Mitteilungsorgan in die "national - sozialistische" Ecke zu stellen? Welche Inhalte sprechen für Ihre Vermutungen? In jeder Ausgabe des Dorfblattes werden die Bürgerinnen und Bürger aufgefordert ihre Anregungen bzw. Kritik an die Redaktion weiterzugeben. Ebenfalls sind alle Einwohner herzlichst zur Mitarbeit am Dorfblatt eingeladen, was auch die Resonanz bei der Redaktion des Blattes belegt. Eine Kritik in der von Ihnen genannten Richtung liegt der Redaktion des Blattes nicht vor und ist mir persönlich auch nicht bekannt. Kritik sollte meines Erachtens konstruktiv sein, dass heißt: wenn einem etwas nicht gefällt, sollte das auch gesagt werden. Allerdings sollten dann auch Verbesserungsvorschläge kommen. Noch besser: Man bringt sich persönlich in die Sache mit ein. Kritik alleine, versteckt hinter einem Pseudonym, halte ich für bequem aber auch für sehr feige, weil man ja dann nicht zu dem stehen muss was man geäußert hat. Es ist auch immer leicht diejenigen zu kritisieren, die etwas tun und sich für die Dorfgemeinschaft einbringen ohne dafür selbst einen Beitrag zu leisten. Lieber Kritiker, ich weise daher aus den von mir soeben genannten Gründen Ihre Anschuldigung bezogen auf das Dorfblatt entschieden zurück, weil sie die Arbeit vieler Bürgerinnen und Bürger verunglimpft ohne dass eine Chance besteht dass Dorfblatt entsprechend zu überarbeiten. Ich biete Ihnen daher an, sich mit mir persönlich in Verbindung zu setzen und lade Sie ein an der Gestaltung des Dorfblattes konstruktiv mitzuwirken. Die Leserinnen und Leser dieser Web - Site bitte ich ebenfalls ihre Meinung hierzu zu äußern. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen, die an der Gestaltung des wirklich gelungenen Mörsfelder Dorfblattes mitwirken herzlichst bedanken. Klaus Steinhauer (Ortsbürgermeister)
BeitragAlso, dieser Stil und die Art der Kritik von einigen hier im Gästebuch finde ich unmöglich .Kann man denn Kritik nicht vernünftig äussern ???? Mit eurem Gossen-slang werdet ihr nichts erreichen Und da ihr euch nicht namentlich zu erkennen gebt , nehme ich mir die gleiche Freiheit der Wolf
Beitrag vonWolf 52
eMail
Websitegibts nicht
Datum von11.05.2005 17:42:10

Kommentar
BeitragGude... Wollt mich nur ma wieder verewigen!!! Gruß an alle Merschfeller... und an "die wochet"...
Beitrag vonRotkäpche
eMail
Website
Datum von11.04.2005 14:14:57

Kommentar
BeitragHiermit möchte ich die Klingler´s aus Mörsfeld ganz lieb grüßen! Und ganz besonders natürlich mein süßes Patenkind Elena Klingler. Also wie gesagt ganz viele liebe Grüße an euch alle!!! Eure Anna
Beitrag vonAnna K.
eMail
Website
Datum von03.04.2005 21:46:18

Kommentar
BeitragNa da hat mal wieder was gesagt was euch kiboler mo wieder net passsssst! Bevor ihr Meckert soltener vieleischt einen Kritik Link einrichten vieleischt is dodemit eier Problem geringer!!!! Ach ja isch kann eisch vesichern das em Rotkäbschen sien eintrag ernst gemeint ist,genauso wie meiner ! So und jetzt kenner mein Beitrag lösche des scheind es einsige se sei was ner kennen. Ach ja ich wes das ner merschfeld lieber an Alzey abschiebe den aber die leid hun ach noch was se sache, un wende des net glabe dusch du doch mol die alte Akte ufschlache.
Beitrag vonDie Wochet
eMail
Website
Datum von31.01.2005 19:11:00

KommentarSehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, als aufmerksamer Besucher unserer Seiten, ist Ihnen bestimmt aufgefallen das unter der Rubrik "Bürgerservice - Mitteilungen an das Rathaus Kirchheimbolanden" bereits solch ein "Kritik Link" besteht. Weiterhin viel Spaß auf unseren Internetseiten. Ihre Verbandsgemeindeverwaltung Kirchheimbolanden
BeitragIch wundere mich dass mein Eintrag immer noch steht... In meinen Augen ist ein Gästebuch dafür da, dass man possitive als auch negative Aussagen, die etwas mit der Verwaltung, Aktualisierung,dem Seitendesign, als auch die Organisation der Seite anonym veröffentlichen zu dürfen... Trotzdem bedanke ich mich dafür, dass sie auf meinen Gästebucheintrag geantwortet haben. MfG. Rotkäppche Ps. Gruß an alle Merschfeller... Euer Rotkäppche
Beitrag vonRotkäppche
eMail
Website
Datum von15.01.2005 13:49:05

Kommentar
BeitragTERMINVORANKÜNDIGUNG: ( 2. Rocknacht der Fa. SCHROTTSCHÜSSEL-Motorradbekleidung ) Am Sa., dem 26.02.05 spielt die Party-Band Mr. S and the Lotions (www.thelotions.de) in 67294 Mauchenheim in der Mühlwiesenhalle. Es handelt sich um eine der besten Party-Bands, die ich in den letzten 30 Jahren gesehen habe. KARTENVORVERKAUF (4,- Euro) unter schrottschuessel@t-online.de. (Abendkasse: 6,- Euro). PROGRAMM: Juli, Anastacia, Sheryl Crow, Lenny Kravitz, Mother´s Finest, Xavier Naidoo, The Bates, Meredith Brooks, Avril Lavigne, Rose Royce, Bon Jovi, Nena, Gun, Huey Lewis, Kenny Loggins, Commodores, Die Ärzte, Nickelback, James Brown, Pink, Melissa Etheridge, Blondie, Ozzy Osbourne, Hubert Kah, Bryan Adams, Alanis Morissette, AC/DC, U2, Whitesnake, Judas Priest, Robbie Williams, Herbert Grönemeyer, Westernhagen, For Non Blondes usw.
Beitrag vonHans-Heiner Siebecker
eMail
Websitehttp://www.schrottschuessel.de
Datum von14.01.2005 16:19:41

Kommentar
BeitragWas mich so richtig ank...., ist dass wenn man bei euch Kritik ins Gästebuch schreibt, wird die innerhalb von einem Tag gelöscht... Ich glaub ich muß euch Superhirnen in der Verbandsgemeinde noch mal erklären für was ein Gästebuch da ist... Ein Gästebuch ist dazu da um possitive als auch negative Sachen der Website zu beurteilen!!! Dankeschön das sie mir zugehört haben... Ich gehe davon aus das dieser Text nicht lange steht... Deshalb werde ich ihn jeden Tag aktualisieren... und dazu schreiben wie oft der Text schon gelöscht wurde... Gruß an alle Merschfeller Rotkäppche
Beitrag vonRotkäppche
eMail
Website
Datum von08.01.2005 13:18:00

KommentarSehr geehrte Dame, Sehr geehrter Herr, entgegen Ihrer Meinung sind wir sehr wohl offen für jegliche Kritik oder Anregung die uns bei der Gestaltung unserer Internetseiten weiterhilft. Jedoch sollte diese Kritik konstruktiv und auf einer sachlichen Basis erfolgen. Die Tatsache das Kritik und Anregung anonym (=kein Eintrag von Name und einer gültigen Email-Adresse) erfolgt, lässt uns an der Ernsthaftigkeit des Eintrages zweifeln und wird somit auch gelöscht. Durch die Eintragung einer Email-Adresse nehmen wir auch gerne Kontakt mit der jeweiligen Person auf, um dann gemeinsam die Verbesserungsvorgschläge zu erörtern. Zusätzlich ist in unserem Internetauftritt das Gästebuch nicht die richtige Plattform für solche Kritik und Anregung. Unter "Bürgerservice-Mitteilung an das Rathaus" können solche Eintragungen vorgenommen werden, die dann auch direkt an der richtigen Stelle landen. Diese Beiträge werden dann, wenn sinnvoll, erst nach redaktioneller Bearbeitung veröffentlicht. Ich hoffe Sie verstehen unseren Standpunkt in dieser Sache. Wir hoffen das wir Sie weiterhin als Besucher unserer Internetseiten und unseres Internetangebotes begrüssen dürfen. Ihre Verbandsgemeindeverwaltung Kirchheimbolanden
BeitragHallo! Mörsfeld ist schon toll, bloß eine Sache stört mich so richtig!!! Nämlich ads wir jetzt einen Jugendraum haben aber wir ihn nicht richtig nutzen!!! Haben wir kein Geld um noch einige Anschaffungen zu machen? Es wäre toll wenn sich da etwas ändern würde!!!
Beitrag vonRotkäppche
eMail
Website
Datum von10.11.2004 12:07:49

Kommentar
BeitragGanz viele liebe Grüße an die Annemarie Oglodek (und an de Gregor)!
Beitrag vonMarco
eMail
Website
Datum von09.11.2004 08:54:14

Kommentar

erste Seitezurück12vorletzte Seite

zeige max. 
 Datensätze pro Seite